Die Diagnose stellen in der Regel Kinder- und Jugendpsychiater oder erfahrene Psychologen (approbierte Psychologische Psychotherapeuten mit entsprechenden Weiterbildungen).
 
Komorbide Störungen, d.h. Störungen, welche überzufällig häufig mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie einhergehen, sind das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS/ADHS) sowie Ängste und Gedächtnisstörungen.